Studieren in Dresden – Der Start ins Business

Anzeige

Dresden ist nicht nur eine Stadt der Kultur und des Barocks, unsere Stadt steht ebenso für Wissenschaft, Bildung, Business und ist gleichwohl nicht nur historisch sondern auch modern und innovativ ausgerichtet. Dafür steht vor allem die Technische Universität Dresden. Viele namhafte Unternehmen haben sich in der Stadt niedergelassen – eine gute Einstiegsmöglichkeit für Absolventen, die sowohl ausbildungsmäßig aber auch kleidungsmäßig gut auf das Berufsleben vorbereitet sein sollten.

Die TU Dresden bedient ihre Studierenden auf vielen wissenschaftlichen Gebieten. Sie gilt als eine der Spitzenuniversitäten Deutschlands und hat über die Grenzen des Landes in Europa einen sehr guten Ruf. Stärke beweist die Uni in der Forschung. Die Vielfalt und Qualität der Studienangebote ist sehr groß und sie hat jede Menge Berührungspunkte mit der heimischen Kultur, der Wirtschaft und der Gesellschaft.

Einge Zahlen

Mit ihren insgesamt 14 Fakultäten ist die TU Dresden wissenschaftlich äußerst breit aufgestellt. Ein solches Spektrum bieten nur wenige Hochschulen in Deutschland. In Sachsen gilt sie als die größte universitäre Bildungseinrichtung. Fast 37.000 Studentinnen und Studenten tummeln sich aktuell auf und rund um den Campus, darunter rund 9.000 Erstsemester. 43,3% der Studierenden kommen aus Sachsen, 22,2% aus den weiteren neuen Bundesländern und 22,9% aus den alten Bundesländern. Die 11,9% aus dem Ausland stammenden Lernenden sprechen für die internationale Bekanntheit der Dresdner Universität. Zirka 500 Professoren geben in den zahlreichen Hörsälen ihr Wissen an die Stundierenden weiter. Immatrikuliert sind 87 % Direktstudenten. Der Rest verteilt sich auf Promotionsstudenten, Weiterbildungsstudenten und Fernstudenten.

Start ins Business

Für die Absolventen, die nicht mehr weit vom Uni-Abschluss und dem Start in ein hoffentlich erfolgreiches Berufsleben entfernt sind, ist die Ausbildung an der TUD eine sehr gute Referenz. Für sie heißt es raus aus dem Unilook und rein in die Business Kleidung. Ja, nicht nur die Uni auch Kleider machen nach wie vor Leute. Die Uni schafft den “Grips” und die richtige Kleidung das nötige Outfit. So wie die Damenwelt oftmals beim gemütlichen Innenstadt-Shopping einkauft, erwirbt der männliche Einkaufscenter-Muffel seine Business Anzüge bequem in Online-Modeshops wie “Van Graaf”. Der erste Eindruck zählt und so sollten Frau und Mann anfangs bei den Bewerberrunden und später im Job natürlich schick in Ihren Anzügen und Kleidern in Erscheinung treten.

In der sächsischen Landeshauptstadt gab es in den vergangenen Jahren wichtige Industrieansiedlungen, die nicht zuletzt durch das Potenzial der TU Dresden zustande kamen. Die TU pflegt in Forschung und Lehre enge Partnerschaften zu namhaften Unternehmen, die vielen Absolventen eine Einstiegsmöglichkeit ins Berufsleben ermöglichen. Genannt seien Firmen wie Infineon, Globalfoundries, Volkswagen, EADS und SAP.

Exzellenz-Universität

Im Jahre 2012 wurde die TU Dresden für ihre hervorragende Arbeit auf besondere Art und Weise belohnt und nach erfolgreicher Bewerbung in den Kreis der elf deutschen Exzellenz-Universitäten aufgenommen. Diese Auszeichnung unterstreicht die Leistungsfähigkeit der größten Technischen Universität Deutschlands. Grundlage für den “exzellenz”-Status sind der Austausch und die Kooperation zwischen den Wissenschaften, mit Wirtschaft und Gesellschaft.

Zwei weitere Dresdner Hochschulen sind die Hochschule für Technik und Wirtschaft (HTW) und die Fachhochschule Dresden, die wir Euch später noch gern vorstellen möchten.

Weitersagen: Diese Icons verlinken auf Bookmark Dienste bei denen Nutzer neue Inhalte finden und mit anderen teilen können.
  • MisterWong
  • Y!GG
  • Webnews
  • Digg
  • del.icio.us
  • Reddit
  • co.mments
  • De.lirio.us
  • email
  • Facebook
  • Google Bookmarks
  • TwitThis

Das könnte Sie auch interessieren:

  1. Karriere Start
  2. Wo studieren ?
  3. BioInnovationsZentrum Dresden

Tags: , , , , , ,

Einen Kommentar mit Link schreiben

Smileys