Weiterhin niedriger Elbpegel in Dresden

Anzeige

Weiterhin niedriger Elbpegel in Dresden

Gerade einmal 64cm zeigt der Pegel heute in Dresden und die nächsten Tage werden eher wieder heißer. Da hilft der ein oder andere Gewitterschauer im Gebirge oder in Tschechien nicht viel, um wieder mal einen ordentlichen Schwapp nach Dresden zu spülen. S.O.S. Bitte Schleusen auf in Usti nad Labem. Eine neue Welle tut bald wieder not.

Fahren noch Schiffe?

Am meisten leidet wohl hierzulande die Dampfschifffahrt mit ihrer Weißen Flotte. Die Fahrpläne müssen immer wieder angepasst werden. Das Navigerien auf dem Flüßchen ist nur noch mit Einschränkungen möglich. Zum Teil kann schon gar nicht mehr gefahren werden. Aktuelles über den Sonderfahrplan bei Niedrigwasser findet Ihr auf den Seiten der Sächsischen Dampfschiffahrt.

Hat eigentlich schon mal jemand die Elbe zu Fuß überquert oder ist die Strömung dann doch noch zu stark? Wenn es so weiter geht, dann kann man das wohl bald machen ohne nasse Füße zu  bekommen.

Zum Fotografieren bieten sich im Moment einmal ganz andere Perspektiven. So schritten wir heute auch mal neugierig “unter” die Brücken.

In Dresden entstehen natürliche "Strände"

AugustusbrückeCarolabrückean der CarolabrückeCarolabrücke

Weitersagen: Diese Icons verlinken auf Bookmark Dienste bei denen Nutzer neue Inhalte finden und mit anderen teilen können.
  • MisterWong
  • Y!GG
  • Webnews
  • Digg
  • del.icio.us
  • Reddit
  • co.mments
  • De.lirio.us
  • email
  • Facebook
  • Google Bookmarks
  • TwitThis

Das könnte Sie auch interessieren:

  1. Dampferparade am 1. Mai 2011
  2. Fahrplan Sächsische Dampfschiffahrt 2011
  3. Pendelverkehr-Fahrplan Weinfest-Dampfer
  4. Ballon landet kurz in der Elbe
  5. Pegelstand der Elbe

Tags: , ,

Einen Kommentar mit Link schreiben

Smileys