Ein Tag im Großen Garten Dresden

Anzeige

Der Große Garten, das grüne Herzstück der Stadt Dresden, bietet jede Menge Raum für die Gestaltung eines wundervollen und erlebnisreichen Tagesprogramms. Sport und Spiel, Kultur, Technik, Kulinarisches und Animalisches, das Areal erfüllt alle Ansprüche, die man an eine aktive oder ganz entspannte Freizeitgestaltung haben kann.

Der Große Garten ist der größte Park der Stadt. Auf einer Fläche von 147 Hektar gibt es genügend Möglichkeiten, einen wunderschönen Tag im Grünen zu verleben. 1676 gab Johann Georg III. den Auftrag diesen prachtvollen Garten anzulegen. In den folgenden Jahrzehnten wuchs die Anlage stetig weiter. So entstanden Alleen, Kavaliershäuser, Teiche, Springbrunnen und allem voran das Palais in barockem Baustil, welches sich zentral, inmitten der Hauptallee befindet. Auch zu Zeiten August des Starken wurde hier schon sehr lustvoll gefeiert.

Einige Attraktionen möchten wir schon an dieser Stelle kurz benennen. Heutzutage empfehlen sich z.B. eine Fahrt mit der Parkeisenbahn, ein Besuch der Freilichtbühne “Junge Garde”, die Besichtigung des Palais, Gondeln am Carolaschlößchen oder Entspannen auf den Wiesen oder in verschiedenen Biergärten. Da die Hauptallee einen festen Straßenbelag hat, wird hier auch gern Rad gefahren oder geskatet. An den Großen Garten grenzen auch Attraktionen wie der Zoo, der Botanische Garten, das Fußball-Stadion von Dynamo Dresden und die Gläserne Manufaktur von VW, in jener aktuell nicht produziert sondern die Zukunft des Automobils präsentiert wird.

Das Terretorium ist in seiner Umrandung rechteckig aufgebaut und wird durch die Lennéstraße, die Stübelallee, die Karcherallee und die Tiergartenstraße begrenzt. Zentral befindet sich das Palais. Hauptallee und Querallee/Fürstenallee vierteln die Parkanlage und laufen hier zusammen.

Sport und Spiel

Neben Spielplätzen und einer großen Kletterspinne gibt es eine Minigolf- und eine Pit Pat-Anlage. Auf dem Carolasee ist das Gondeln möglich. Die Kinder und manch Erwachsener erfreuen sich an dem ein oder anderen Kletterbaum, von denen man einige im Park findet. Das ausgedehnte Wegenetz aus festem und auch etwas unbefestigtem Boden ist optimal fürs Joggen, Skaten und Radeln. Natürlich sollte das Wetter mitspielen, um die Open Air Aktivitäten auch voll genießen zu können. Es ist doch herrlich, auf der Wiese liegend, etwas zu Lesen, zu Picknicken oder auch ganz modern auf dem Handy oder Tablet das ein oder andere Game unter freiem Himmel zu spielen.

Attraktionen

Auf keinen Fall verpassen darf man eine Fahrt mit der Parkeisenbahn. Gleich zu Beginn des Tages verschafft man sich so einen guten Überblick über das Gelände, oder lässt so am Abend den Tag noch einmal revue passieren. Sie wurde 1950 eröffnet. Die Dampf- und Elektro-Akkumulatorenlokomotiven legen auf ihrer großen Runde eine Streckenlänge von 5,6 Kilometern zurück. Pro Jahr zählt sie bis zu 250.000 Fahrgäste.

Der Dresdner Zoo ist Lebensraum für mehr als 1.700 Tiere in mehr als 265 Arten. Auf einer Fläche von rund 13 Hektar reist man durch den faszinierenden Tierbestand aller Kontinente.

Die Gläserne Manufaktur von Volkwagen widmet sich nach Einstellung der Phaetonproduktion aktuell in einer Ausstellung der Zukunft des Fahrens. In fünf Themenbereichen werden präsentiert: Elektromobilität und Digitalisierung, Fahrerassistenzsysteme, Lane früher, heute und in Zukunft sowie eine Fahrzeugausstellung – neueste Elektro und Plug-In-Hybridfahrzeuge von Volkswagen, die je nach Verfügbarkeit im Anschluss an den Rundgang auch Probe gefahren werden dürfen.

Im DDV-Stadion werden die Fußball-Heimspiele der Sport-Gemeinschaft Dynamo Dresden ausgetragen. Die Spielstätte bietet Platz für 32.000 Zuschauer. Angrenzend befindet sich das Deutsche Hygiene-Museum, welches einzigartig und deshalb auch hier nicht unerwähnt ist. Ebenfalls neben dem Stadion steht das Erlebnis-Stadtbad Arnoldbad, welches Schwimmhalle und Freibad beherbergt.

Gastronomie

Im Carolaschlösschen, idyllisch eingebettet in den Großen Garten und am Carolasee gelegen, kann man drinnen wie draußen gut essen. Donnerstags finden hier regelmäßig zwischen Mitte Mai und Mitte September Afterwork-Partys statt. Die Torwirtschaft, das Sommercafé am Palaisteich und die Wachstube sind beliebte Anlaufstellen, wenn es um die Befriedigung von Hunger und Durst geht.

Kunst und Kultur

Die Junge Garde, auch als Freilichtbühne Großer Garten bekannt, befindet sich im südöstlichen Teil des Großen Gartens von Dresden in direkter Nachbarschaft zum Dresdner Zoo und dem Carolaschlösschen. Es gleicht in seinem Aufbau einem Amphitheater. Hier finden hochkarätig besetzte Konzerte, Theatervorführungen und das sehr beliebte Taschenlampenkonzert statt.

Das Zentrum der städtischen Parkanlage ist das Palais. Vier Alleen aus vier Himmelsrichtungen treffen hier aufeinander. Zu Zeiten August des Starken war das barocke Gebäude Schauplatz fulminanter Festivitäten. Heute beherbergt es wechselnde Ausstellungen und auch Führungen sind möglich.

Wenn wir nun all diese Möglichkeiten betrachten, die keineswegs den vollständigen Umfang widerspiegeln, so sollte die Überschrift wohl eher “eine Woche im Großen Garten Dresden” lauten. Viel Spaß beim Entdecken und Erleben der schönen Dresdner Parkanlage! P.S. Nicht vergessen den Botanischen Garten zu besuchen.

Palais im Großen Garten Dresden

Parkeinsenbahn

Kletterbaum

VW Glaeserne Manufaktur

Dynamo Dresden Stadion

Weitersagen: Diese Icons verlinken auf Bookmark Dienste bei denen Nutzer neue Inhalte finden und mit anderen teilen können.
  • MisterWong
  • Y!GG
  • Webnews
  • Digg
  • del.icio.us
  • Reddit
  • co.mments
  • De.lirio.us
  • email
  • Facebook
  • Google Bookmarks
  • TwitThis

Das könnte Sie auch interessieren:

  1. Botanischer Garten der TU Dresden
  2. Parkeisenbahn Dresden Romantische Lichterfahrten
  3. Dresden an einem Tag
  4. Einweihung Kurländer Palais in Dresden
  5. Museums Sommernacht Dresden 2008

Tags: , , , , , , , , , ,

Einen Kommentar mit Link schreiben

Smileys